Liebe Eltern, liebe Kinder,

nach schönen 14 Jahren »Emi-Stein-Haus« stand diese Entscheidung nicht sofort im Raum.

Erst durch viele Überlegungen und Neuorientierungen bot sich in der »Bury-Passage« eine optimale Location für meine Pläne. Der alte Charme bekommt neue Räume und schließlich sind es die Menschen, die es beleben.

Auch im  neuen Atelier wird die Begegnung im Vordergrund stehen. Neues kennenlernen, verschiedene und experimentelle Techniken ausprobieren, inspirierende Wege gehen – sich sein dürfen ohne Vergleich und ohne Wertung.

Das neue Atelier ist ein Ort für Kinder bis hin zum Erwachsenen. Mit meinem Angebot werde ich den vielen Bereichen des Lebens Raum bieten. Einen Raum für sich, der Persönlichkeit und des Miteinanders. Alles verbunden mit Kreativität und Ausdruck, mit eigenen Erfahrungen und einem

neuen Blickwinkel…

Aber vor allem soll jeder, der hier verweilt, mit einem tiefen und zufriedenen Gefühl in die Welt und in den Alltag hinausgehen – mit dem Vertrauen in sich und der nötigen Gelassenheit.

Die kreative Arbeit mit den Menschen macht mir viel Freude. Einfälle umzusetzen und den Prozess mitzuerleben, geben mir eine innere Zufriedenheit. Zu sehen und zu spüren wie das Entdecken der eigenen Kreativität die Menschen glücklich und stolz macht. Frei zu werden im Denken und sich dem Alltag zu entziehen: Das ist das Ziel meiner Arbeit.

Ich freue mich auf viele neue Erfahrungen und Begegnungen im »atelier blickwinkel.«

  • Die regelmäßigen Malgruppen finden weiterhin statt.
  • Für die Teenies wird es wieder einen Samstag im Monat »Teenie-kreativ« geben.
  • Workshops verschiedener Art
  • Kindergeburtstage (nur  Samstags)
  • Für Mütter wird es zusammenhängende Themen-Mittage geben, wo wir uns über Themen des »Mutterseins und Erziehens« bei Kaffee, Tee und Kuchen austauschen und kreativ werden.

Natürlich werde ich diese Mittage leiten und begleiten.

Liebe Grüße,
Patrice Dufner

Erzieherin, Atelier-und Werkstattpädagogin, Elternberaterin, Spiel-und Kontaktgruppenleiterin, Mutter von drei Kindern und eine ganz »normale Frau«.